Liebe Kirchgemeinde

Unmittelbar vor den Sommerferien traf bei mir ein Brief der Landeskirche ein: Der Beschluss des Kirchenrates zur Zuteilung der Pfarrstellen für die Amtsperiode 2016-2020. Die Zuteilung erfolgte aufgrund einer schwierigen Ausgangslage: Die Mitgliederzahlen der Landeskirche sind in den vergangenen vier Jahren zurückgegangen – damit verbunden auch die finanziellen Mittel. Die Synode hat deshalb den Kirchenrat zu einem Sparauftrag verpflichtet. Dieser beinhaltet auch eine Anpassung der Pfarrstellenprozente an die sinkenden Mitgliederzahlen. Wer mehr über die Ausgangslage und den Prozess der Zuteilung erfahren möchte, findet unter http://www.zh.ref.ch/pfarrstellen weitere Informationen. Die Pfarrschaft und die Kirchenpflege rechneten mit einer Kürzung, nur der Umfang war etwas überraschend. Unsere Pfarrstellen werden auf den 1. Juli 2016 um 30% gekürzt. Neben den 200% ordentlichen Pfarrstellen stehen uns dann nur noch 30% für eine Ergänzungs-Pfarrstelle zur Verfügung. Bis jetzt konnten wir die 60% Ergänzungs-Pfarrstelle von der Gemeinde aus um 20% auf 80% aufstocken. Doch die finanziellen Verhältnisse der Kirchgemeinde lassen es kaum zu, diese 20% weiterhin zu finanzieren.

Es bleibt somit bei den 230 Stellenprozenten. Pfarrer Kristian Joób wird wegen der massiven Stellenreduktion die Kirchgemeinde auf Ende der Amtsperiode verlassen. Er hat sich im Vorfeld entschieden, nicht zu bleiben, falls seine Anstellung unter 70% fällt. Wir bedauern sehr, dass er nicht bei uns bleiben kann, können seinen Entscheid aber auch gut verstehen. Erfreulicherweise konnte die Kirchenpflege an der Sitzung im September den Wahlvorschlag zu Handen der Kirchgemeinde beschliessen. Bernhard Botschen wird die 30% Ergänzungspfarrstelle übernehmen. Bestätigen Sie, liebe Kirchgemeinde, unsere Pfarrer und Pfarrerin an der Urnenwahl vom 28. Februar 2016. So werden ab dem 1. Juli 2016 die Pfarrstellen wie folgt besetzt sein:
·        Marianne Botschen 30% und Bernhard Botschen 70% ordentliche Pfarrstelle (Stellenteilung)
·        Bernhard Botschen, 30% Ergänzungspfarrstelle
·        Christoph Frei, 100% ordentliche Pfarrstelle

Simon Plüer
Präsident der Kirchenpflege

powered by